Vielen Dank Holm

Unser Holm Reimann ist seit dem 1.September 1980 Mitglied in unserem Sportverein „Fortschritt Meißen-West“

Wir möchten uns bei Dir herzlich für Deine 40 jährige Vereinstreue bedanken.

Du warst derjenige der diese Abteilung Tischtennis viele Jahre geführt und damit große Erfolge erzielt hast. Du bist ein Meilenstein im Tischtennissport und ein gefürchteter Gegner vieler Sportkameraden. Durch Dein sehr sportliches und kameradschaftliches Wesen, hast Du dazu beigetragen, der unser Verein nicht nur in Tischtenniskreisen, einen sehr guten Ruf sich erarbeitet hat. Wir danken Dir herzlich dafür und hoffen und wünschen, dass Du noch lange dem Verein treu bleibst.

mit den besten Wünschen für die Zukunft

ein einfaches “ Sport frei“

Vielen Dank und alles Gute
Alles Gute zum 30 jährigen Betriebsjubiläum des “ Goldenen Anker“ & der “ AltenSchmiede“ in Meißen. Für die nächsten 30 jahre wünschen wir dem Ehepaar in Gaststätteninhabern Kathrin und Volker Herzog, alles Gute und weiterhin viele erfolgreiche Jahre mit zufriedenen Gästen.

13. Volksbank Cup 14. Mai 2022

Die Pokale

12 2er Mannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet, von der 3. Kreisklasse bis zur 1. Kreisliga, traten gegen einander an.
SV Diera gegen SG Einheit Meißen
Auch viele Tischtennis begeisterte Zuschauer fanden den Weg zu uns
Unser Vorstand wollte sich auch mal paar Tricks abgucken
TTF Riesa gegen SV Diera
Den Pokal gewann dieses Jahr der SV Diera, den 2. Platz erkämpfte sich die SG Einheit Meißen, den 3. Platz errang TuS Coswig
Der 4. Platz ging TTV 73 Großenhain
Das Catering Team, Heike, Annett, Carola und Ralf, haben sich große Mühe gegeben, wie immer
SV Chemie Nünchritz 2. gegen SV Lommatzsch

Am 14. Mai 2022, fand der nun schon 13. Volksbank Cup im Tischtennis statt. Spielstätte, war wie immer die Sporthalle der Meißener Triebischtalschule. Es traten 12 2er Mannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet, von der Spielstärke, 3. Kreisklasse bis 1. Kreisliga, um den begehrten Pokal gegeneinander an. Nach endlos spannenden und manchmal nicht endenden Matches, schon streckenweise am Rand der Erschöpfung, ging der Pokal dieses Jahr zum SV Diera ( Seidel S. / Hahnewald ). Der setzte sich in einem phänomenalen Finale, gegen die Jugendbrigade von der SG Einheit Meißen ( Greschner J. / Thoß ), durch. In einem nicht weniger spannenden kleinen Finale, erkämpften sich die Sportfreunde von TuS Coswig ( Helbig / Hrebtov ), die bronze Medaille gegen den Mitfavoriten TTV 73 Großenhain ( Seidel D. / Seidel M. ). Die weiteren Platzierungen gingen an: Platz 5 SV Chemie Nünchritz 2. ( Kranke / Wilker ), Platz 6 SG Miltitz ( Voigt / Eichler ), Platz 7 TTF Riesa ( Lippmann / Roßberg S. ) Platz 8. SV Chemie Nünchritz 1. ( Gruner / Schumann ) Platz 9 Fortschritt Meißen-West 1. ( Kulisch R. / Kunath ), Platz 10 MSV 08 ( Fischer / Bretschneider ) Platz 11 Fortschritt Meißen 2. ( Jahnke / Riedel F. ) und Platz 12 SV Lommatzsch ( Schlegel / Rakette R. ) Wir sind stolz, dass der Volksbank Cup so einen großen Stellenwert unter den Tischtennis-Begeisterten einnimmt. Ein großes Lob geht auch an unsere Catering Crew, die sehr aufopferungsvoll, sich um das leibliche Wohl der Spieler und zahlreichen Zuschauer gekümmert hat. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch herzlich bei allen bedanken, die die uns mit mit viel Liebe hergerichteten Speisen ( Kuchen, Salate, Brötchen, Hackepeter….), sowie die alkoholfreien Getränke kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Auch bedanke ich mich bei allen Teilnehmern des Cups, ohne die das größte Tischtennis-Event, der Stadt Meißen nicht möglich wäre und wir hoffen für den 3. Mai 2023 wieder auf Eure Teilnahme. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die unermüdliche Arbeit von Holm Reimann und Dietmar Schönfelder, die ihre Posten im Wettkampfbüro zur vollsten Zufriedenheit aller ausgefüllt haben. Doch ohne unseren Hauptsponsor für dieses Turnier, der Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG, wäre dieser großartige Leistungsvergleich nicht möglich. Dafür bedanken wir uns nochmals recht herzlich, für diese großzügige Unterstützung. Also bis zum nächsten Mal mit einem einfachen Sport frei Mathias Schott



Comments are closed.